Staff – Department of Biology - University of Copenhagen

BIO - English > Staff

Ist die Gesangskomplexita¨t der Amsel in einem intrasexuellen Kontext von Bedeutung?

Research output: Contribution to conferencePaper

Documents

Nana Hesler, T. Sacher, T. Coppack, R. Mundry, Torben Dabelsteen

Vogelgesang wird fu¨r ein sexuell selektiertes Merkmal gehalten, das sowohl im inter-
als auch im intrasexuellen Kontext eine Rolle spielt. Dabei nimmt man an, dass der
Grad der Gesangskomplexita¨t ein ehrliches Signal fu¨r die Qualita¨t des Sa¨ngers
darstellt. Bei Arten, die u¨ber ein gewisses Repertoire verschiedener Gesangsmuster
verfu¨gen (z.B. verschiedener Strophentypen), stellt die Repertoiregro¨ße ein
mo¨gliches Maß der Gesangskomplexita¨t dar. Die Amsel Turdus merula verfu¨gt u¨ber
ein großes gesangliches Repertoire mit komplexem Aufbau ohne festgelegte
Strophentypen. Dieses Repertoire wird sowohl im inter- als auch im intrasexuellen
Kontext verwendet, wobei große individuelle Unterschiede in der Repertoiregro¨ße
bestehen. In dieser Studie untersuchen wir die Bedeutung von Repertoiregro¨ßen in
einem intrasexuellen Kontext mit der Hypothese, dass Amselma¨nnchen die Sta¨rke
von Rivalen anhand derer gesanglichen Repertoiregro¨ßen einscha¨tzen. Dafu¨r fu¨hrten
wir einen Playbackversuch durch, in dem wir territorialen Amselma¨nnchen
Amselgesang mit verschiedenen Repertoiregro¨ßen vorspielten. Die Ergebnisse
werden wir in Abha¨ngigkeit der eigenen Repertoiregro¨ßen der Testtiere diskutieren.
Original languageGerman
Publication date2008
Number of pages1
StatePublished - 2008
Event141. Jahresversammlung der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft - Bremen, Germany
Duration: 1 Oct 20086 Oct 2008

Conference

Conference141. Jahresversammlung der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft
CountryGermany
CityBremen
Period01/10/200806/10/2008

Number of downloads are based on statistics from Google Scholar and www.ku.dk


No data available

ID: 9592654